Neuigkeiten

Wir bedanken uns herzlich auf diesem Wege für ihre Spenden! Vielen Dank!

Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie das das Schulprojekt erhalten bleibt und wachsen kann!

Zum Jahresanfang 2019

konnten wir wieder für Januar und Februar Essen für die Kinder organisieren, es gab auch Süssigkeiten, und unseren 6 Lehrern wurde ihr Gehalt bezahlt.  136 Kinder besuchten zu dieser Zeit unsere Schule "Gemeinsame Herzen". Mit Unterstützung von Lefene Sohn und Neffen haben wir Gewissheit das das Geld vor Ort ankommt. Die  Fotos zeigen dier Essenszubereitung, das Essen und  3 Lehrerinnen.

 

 

 

 



September/Oktober 2019 konnten wir die Schule vor Ort besuchen.

Leider wurde unsere Reise von Unruhen in Haiti begleitet somit konnten wir nicht alle Vorhaben erledigen.

Wir veranstalteten ein Treffen mit den Eltern und erfragten wie diese denn mit der Schule zufrieden seien, es stellte sich heraus das die Eltern sehr zufrieden sind und sie sind äußerst dankbar das die Höhe des Schulgeldes konstant bleiben kann.

Es wurde ein Komitee gegründet, bestehend aus Eltern und zwei Lehrern. Dies Komitee ist verantwortlich für die Organisation und Vergabe des Schulessens und weiteres die Schule betreffendes.

Lefene und ich, Monika, hatten Einblick in den Ablauf des Unterrichts und uns wurde ganz warm ums Herz.  

Aktuell besuchen 150 Kinder unsere Schule "Gemeinsame Herzen".

Ein Schulessen wurde veranstaltet, denn wir wollten erfahren ob das organisierte Essen immer ausreichend ist und es war eine Wonne die Kinder essen zu sehen. Einige Löffel sind nun in der Schule untergebracht, da einige Kinder kein Besteck haben und mit den Händen essen müssten.

Ausserdem wurden Stifte und Bücher verteilt, Kreide und Bleistifte besorgt.

Des Weiteren hatten wir einen Einblick in die geführten "Bücher", es wurden 12 neue Schulbänke hergestellt, wir konnten einen Wasserfilter (den ein Mitglied des Vereins spendete, nämlich A.Gumbold) in die Schule anbringen, zusätzlich brachten wir ein Solargerät mit, damit die mobilen Telefone der Lehrer mit Strom versorgt werden können und somit der Kontakt zum Verein konstanter sein kann.....wenn denn die Verbindung immer klappt, denn dies ist manchmal das Problem. Zusätzlich wurde ein Smartphone für eine Lehrerin gekauft, so das nun ein erleichternder Whatsapp-Kontakt bestehen kann. Die Lehrerin ist ebenso verantwortlich für die Anwesenheitsliste der Schüler.

Hinzu kommt ja noch das ein guter Kontakt mit Lefenes Neffen besteht, der in der Hauptstadt lebt und guten Kontakt zum Land, sprich Schule hat.....somit sind wir auf dem laufenden.

Wir gingen mit einem guten Gefühl, das alles seinen richtigen Gang hat, wieder Richtung Europa.

Wir hoffen das sie sich genauso über den Fortgang des Schulprojektes freuen und sie können gewiss sein das alle Unterstützung 100prozentig ankommt.